Lokale Netzwerke

Wer sich vernetzt, kann Gleichgesinnte finden, Kompetenzen bündeln, seine Wirksamkeit erhöhen. Gerade bei der lokalen Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Einrichtungen vor Ort, aber auch mit Partnern aus der Wirtschaft, Politik und Verwaltung ist Netzwerken eine wichtige Grundlage.

© DAKU / Yehuda Swed, SeeSaw Agency

 

Deswegen fördert der DAKU lokale Netzwerke und schafft neue, wo noch keine sind. So initiiert er beispielsweise regionale Treffen mit Workshops zur Weiterbildung und Vernetzung von Kulturfördervereinen. Vorbereitet werden diese gemeinsam mit Akteuren vor Ort, die der DAKU bei der Durchführung der Veranstaltungen unterstützt.

Zum Auftakt lud der DAKU zusammen mit dem Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e. V.  am 2. September 2019 zur Netzwerkveranstaltung „Ungeahnte Potentiale für die Kultur: Wie Fördervereine Kulturinstitutionen strategisch unterstützen können“ (Bericht) ins Museum Lüneburg ein. Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Museumsmanagement, den Fördervereinen des Museums Lüneburg und dem Hildesheimer Museumsverein statt.

Am 9. November 2019 tauschten sich im DAKU Think Tank außerdem junge Organisator*innen von Kulturfördervereinen über ihre Arbeit und ihre Rolle in der Kulturförderung aus. Unterstützt wurde die Veranstaltung von Marius Darschin, Geschäftsführer von Honey – Agentur für Content Campaigning.

Unter dem Thema „Nachwuchsgewinnung“ fand am 25. November ein Netzwertreffen in Bayreuth statt. Der Workshop, bei dem die Referierenden Fanziska Sprengel und Patrick Kammann praxisnahe Tipps zur Gewinnung junger Mitglieder gaben, wurde von der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth ausgerichtet.

Weiter ging es mit einem Workshop am 5. Dezember in Mannheim. Initiatoren waren die ARTgenossen (Junger Förderverein der Kunsthalle Mannheim), Friends of Enjoy Jazz, Pfalzbau Freunde, Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, Kulturbüro und DAKU.

Künftige Netzwerkveranstaltung