Länder-Netzwerke

Mit dem Ziel, die Zusammenarbeit von Kulturfördervereinen untereinander sowie mit Politik, Verwaltung und Wirtschaft zu intensivieren, hat der DAKU gemeinsam mit der Kulturstiftung der Länder die Initiative Länder-Netzwerke angestoßen. Sie initiiert – gemeinsam mit regionalen Partnern – Netzwerkgruppen in den Ländern und fördert deren länderübergreifende Zusammenarbeit.

© DAKU © DAKU

Basis der Initiative sind Netzwerkgruppen aus Kulturfördervereinen in den einzelnen Ländern, die durch regionale Veranstaltungen entstehen. Sie sichern den Erfahrungsaustausch der Vereine untereinander, formulieren deren landesspezifische Bedarfe und ermöglichen die gegenseitige Unterstützung bei Vereinsaktivitäten. Ebenso arbeiten diese Gruppen daran, den Kulturfördervereinen im jeweiligen Land mehr öffentliche Aufmerksamkeit und eine starke Stimme zu verleihen.

Um auch den Austausch der Länder-Netzwerke untereinander zu fördern und landesspezifische Bedarfe und Erfahrungen gegenüber bundesweit wirkenden Akteuren sichtbar zu machen, soll aus den Netzwerkgruppen heraus mittelfristig eine Versammlung entstehen, die auf Bundesebene agiert.

Umsetzung

Zum Aufbau der landesweiten Netzwerkgruppen initiiert der DAKU gemeinsam mit Partnern vor Ort, wie Ehrenamtszentralen oder Landesstiftungen, Treffen in den einzelnen Ländern. Vernetzungstreffen fanden bereits in Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Hessen statt. Weitere sind in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen in Planung.

Aus den neu aufgebauten Länder-Netzwerken werden jeweils zwei Sprecher:innen in die bundesweit agierende Versammlung entsandt.

Zu bereits bestehenden Netzwerken wie der Initiative Kulturzukunft Bayern nimmt der DAKU Kontakt auf, um Synergien zu schaffen und bei der Erweiterung des Netzwerks zu unterstützen.

Um den Netzwerkgruppen, Politik und Verwaltung sowie weiteren Partnern einen Überblick über Anzahl, Verteilung und Schwerpunkte der Kulturfördervereine in ihrem Land zu verschaffen, hat der DAKU zusammen mit ZiviZ im Stifterverband Informationspapiere zu mehreren Ländern veröffentlicht.

zu den Länder-Papieren "Im Fokus"

Link

Pilotland Thüringen

Im Herbst 2021 fanden Treffen in den Regionen Nordhausen, Weimar, Rudolstadt und Altenburg mit rund 50 Kulturfördervereinen statt. Initiiert und organisiert wurden sie gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Thüringer Ehrenamtsstiftung.

Ergebnisse

  • Eine Netzwerkgruppe wurde gebildet, die sich seit November 2021 regelmäßig trifft und an einem gemeinsamen Projekt arbeitet: dem Tag der Thüringer Kulturfördervereine, der erstmals  am 18. November 2023 mit der Vergabe eines landesweiten Preises in Kooperation mit der Klassik Stiftung Weimar stattfinden wird (Programm). Initiiert wurde die Netzwerkgruppe von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Thüringer Ehrenamtsstiftung, die sie auch inhaltlich und finanziell unterstützen.
  • Für Thüringen haben Claudia Luckhardt (Förderverein Museum Schloß Burgk e.V.) und Gregor Seiffert (Weimarer Kunstgesellschaft) als Sprecher:innen ihre Arbeit aufgenommen.
  • Gregor Seiffert ist zugleich Koordinator der Netzwerkgruppe Thüringer Kulturfördervereine.

Erprobung und Nachjustierung in Mecklenburg-Vorpommern

Die Erfahrungen aus den Vernetzungstreffen in Thüringen und der Zusammenarbeit als Netzwerkgruppe flossen in Mecklenburg-Vorpommern ein, wurden nachjustiert und weiterentwickelt.

Ergebnisse

  • Auch hier fand sich ein regionaler Partner für die Initiative. Zusammen mit der Stiftung für Engagement und Ehrenamt MV wurden vier regionale Treffen durchgeführt.
  • Daraufhin bildete sich im September 2022 eine Netzwerkgruppe der Kulturfördervereine MV, mit dem Ziel Kulturfördervereinen in MV Gesicht und Stimme zu geben und ihren Austausch zu fördern. 
  • Seit Beginn 2023 realisiert sie ihre Vorhaben und Aktivitäten als Netzwerkgruppe in Trägerschaft von Kultur Land MV (beauftragt durch das MWK). Damit wurde erstmals in einem Bundesland eine Koordinierungsstelle speziell für Kulturfördervereine installiert. Koordinatorin der Netzwerkgruppe ist Frauke Lietz.
  • Um sich über die ehrenamtliche Arbeit der Kulturfördervereine und Freundeskreise in MV auszutauschen und zu beraten, initiierte die Netzwerkgruppe den Tag der Kulturfördervereine in MV, der erstmalig am 13. Mai 2023 in Rostock stattfand.
  • Vertreten wird die Netzwerkgruppe von vier Sprecher:innen:
    Dr. Doris Geiersberger (Freunde und Förderer Volkstheater Rostock e.V.), Elke Lüdecke (Förderverein Seemannskirche Prerow e.V.), Ingo Meyer (Freundeskreis Neubrandenburger Philharmonie/ Konzertkirche e.V.), Mathias Schott (Verein der Freunde des Schweriner Schlosses e.V.)

 

Aufbau eines Landesnetzwerks in Hessen

Nach vier Auftakt-Veranstaltungen in Nord- Mittel-, Südhessen und der Metropolregion Frankfurt laden der Dachverband der Kulturfördervereine, die LandesEhrenamtsagentur und mitwirkende Vereine zur Bildung eines Landesnetzwerks der Kulturfördervereine in Hessen ein: 24. November von 15.30 bis 18 Uhr im Vortragssaal des Museum MMK für Moderne Kunst in Frankfurt am Main. Dort werden die Ziele des Landesnetzwerks formuliert und an ersten Schritten zur Umsetzung gearbeitet.