Partner

Gemeinsam für die Kultur

Die Arbeit des DAKU ist vor allem dann wirksam, wenn viele mitmachen. Dazu braucht es starke Partner, einflussreiche Mittler und finanzkräftige Ermöglicher – aus Siftungen und Weiterbildungseinrichtungen sowie aus Wirtschaft und Politik.

In seiner Aufbauphase wird der DAKU durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters MdB, unterstützt, die auch Schirmherrin des DAKU ist. Bei unserer Arbeit kooperieren wir mit:

Die Digitale Nachbarschaft (DiNa) von Deutschland sicher im Netz (DsiN) gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um digitale Chancen und Sicherheit im Internet. Mit dem Projekt werden Ehrenamtliche, Vereinsmitglieder und Bürger*innen im sicheren Umgang mit dem Internet und IT-Sicherheit sensibilisiert, trainiert und befähigt, ihr Wissen weiterzugeben. Mit ihrer Expertise unterstützt die DiNa auch die Initiative „Digitaler Werkzeugkasten“ des DAKU. Auf seiner Website gibt der DAKU weitere Angebote der DiNa bekannt, die für Kulturfördervereine von besonderem Interesse sind.

Der Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e. V. zählt zu den großen Landesmuseumsverbänden in Deutschland. Hauptanliegen des Verbandes ist es, Museen in allen Fragen der Museumsarbeit zu beraten, zu schulen und durch Weiterbildungen und das Museumsgütesiegel zu unterstützen. Gemeinsam mit dem DAKU und dem Arbeitskreis Museumsmanagement veranstaltet er im Rahmen der DAKU-Initiative „Wissensaustausch“ das erste spartenübergreifende regionale Netzwerktreffen für Kulturfördervereine.

Kultur Management Network ist die spartenübergreifende Anlaufstelle für Kulturmanager/innen im World Wide Web. Es bietet aktuelle Studien, Interviews und Hintergrundberichte und gibt Stellenanzeigen, Fachliteratur und Konferenzen bekannt. Den DAKU unterstützt Kulturmanagement.Net bei der Öffentlichkeitsarbeit. Mittelfristig ist die Zusammenarbeit im Bereich „Weiterbildung“ und „Personalmanagement“ avisiert.

Die Kulturstiftung der Länder fördert und bewahrt Kunst und Kultur nationalen Ranges für Deutschland. Sie wird von den 16 Ländern der Bundesrepublik Deutschland getragen. Mit ihrer bundesdeutschen Expertise ist die Kulturstiftung der Länder eine langjährige Partnerin des Symposiums der Kulturfördervereine, sie unterstützt den DAKU in seiner Aufbauhase und steht ihm als wichtige Ratgeberin zur Seite.

Power On ist eine von Jugendlichen im Ehrenamt getragene Initiative in Mecklenburg. Ihr Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu stärken und Menschen für das Leben zu begeistern und damit die Region zukunftsfähig aufzustellen. Gemeinsam mit dem DAKU entwickelt und realisiert Power On in Mecklenburg-Vorpommern das BKM-geförderte Pilotprojekt „Digitaler Werkzeugkasten für Weiterbildungsmodule zur Organisationsentwicklung von Kulturfördervereinen im ländlichen Raum um Teterow“.

Als Kompetenznetzwerk bietet die Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern ehrenamtlich Aktiven Beratung und bedarfsgerechte Weiterbildung. Sie stellt Informationen bereit, organisiert Austausch und Vernetzung und fördert die öffentliche Wahrnehmung und Anerkennung ehrenamtlicher Arbeit. Auf seiner Website bündelt der DAKU Weiterbildungsangebote der Stiftung, die für Kulturfördervereine von besonderem Interesse sind.

ZiviZ im Stifterverband ist ein Think-and-Do-Tank, der Orientierungs- und Trendwissen im Themenbereich der datenbasierten Zivilgesellschaftsforschung liefert. Seit 2008 arbeitet ZiviZ systematisch zur Verbesserung der Datenlage zur Zivilgesellschaft in Deutschland. Mit dem DAKU hat ZiviZ das erste Policy Paper „Kulturfördervereine in Deutschland. Status und Handlungsbedarfe“ herausgegeben. Eine vertiefende gemeinsame Studie ist in Planung.